Erste öffentliche Ladesäule für Elektro-Autos wird eingeweiht

Erste öffentliche Ladesäule für Elektro-Autos wird eingeweiht

Erste öffentliche Ladesäule für Elektro-Autos wird eingeweiht

Die Stadt Hennigsdorf beteiligt sich erstmals im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche und nimmt dies zum Anlass, dass bereits 2015 durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossene Klimaschutzrahmenkonzept weiter mit Leben zu erfüllen.

Ein Projekt findet am Donnerstag, den 20.9.2018 um 10.00 Uhr seine Umsetzung.
Bürgermeister Thomas Günther erklärt, dass künftig in Navigationssystemen und entsprechenden Apps auch für Hennigsdorf eine öffentliche Ladestation für Elektro-Autos angezeigt wird.

Mit der Inbetriebnahme der Ladesäule auf dem Parkplatz Kirchstraße in unmittelbarer Nähe des Rathauses unterstützt die Netzgesellschaft Hennigsdorf Strom mbH (NGHS) den Ausbau der Elektromobilität. „Wir machen damit einen ersten Schritt, um die Voraussetzungen für eine umwelt- und klimafreundliche Mobilität zu verbessern“, sagt NGHS-Geschäftsführer Thomas Reckling. 
In die Einrichtung der Ladestation sind rund 11.000 Euro investiert worden.

Die Schaffung weiterer Säulen sei momentan nicht vorgesehen und hänge auch von der Akzeptanz des jetzt geschaffenen Angebots ab. Die Säule ist rund um die Uhr in Betrieb. An ihr können die Batterien von bis zu zwei Fahrzeugen gleichzeitig geladen werden. Ein Auto, das die volle Ladeleistung (22KW) nutzen kann, wird in einer halben Stunde so aufgeladen, dass 100 km Fahrt möglich sind. Für registrierte Nutzer kostet ein Ladevorgang pauschal 5,95 Euro. Den Betrieb der Station und die Abrechnung mit deren Nutzern übernimmt der Dienstleister „Charge-ON“.

Die Stadt Hennigsdorf verfolgt weiter konsequent die gesteckten Ziele im Bereich Klimaschutz und entwickelt gemeinsam mit dem Klima-Kompetenzzentrum umweltfreundliche Mobilitätskonzepte. Die NGHS ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Hennigsdorf GmbH und der E.DIS AG. Sie wurde im Ergebnis der Neuvergabe der Konzession im Bereich Strom Ende 2016 gegründet und hatte 2017 das Hennigsdorfer Stromnetz von der E.DIS AG erworben.
Für Bürgermeister Thomas Günther, eine nach wie vor zukunftsweisende und richtige Entscheidung.