GründerInnen- und Bildungszentrum
KreativWerk

GründerInnen- und Bildungszentrum
KreativWerk

GründerInnen- und Bildungszentrum
KreativWerk

Die Errichtung des soziokulturellen GründerInnen- und Bildungszentrum KreativWerk im ehemaligen Puschkingymnasium soll Unternehmensgründungen von Frauen unterstützen und die lokale Wirtschaft stärken. Das KreativWerk will selbständigen und freiberuflich tätigen Frauen neben bezahlbaren modernen Arbeitsplätzen und einer flexiblen Kinderbetreuung eine Reihe von Beratungs- und Fortbildungsangeboten bieten. Dazu soll das unter Denkmalschutz stehende frühere Gymnasium komplett saniert und entsprechend der künftigen Nutzung baulich angepasst werden.

Für das Frühjahr 2018 ist die Ausschreibung der Planungsleistungen für die Sanierung vorgesehen. Im Herbst sollen die ersten Bauleistungen ausgeschrieben werden. Der Baubeginn wird voraussichtlich Anfang 2019 sein. Die Eröffnung des KreativWerks ist für den Herbst 2022 geplant. 

Die Nutzfläche des KreativWerks beträgt etwa 1.700 m². Es ist vorgesehen, die Umsetzung des Projektvorhabens KreativWerk überwiegend mit Fördermitteln aus dem Stadt-Umland-Wettbewerb des Landes Brandenburg zu realisieren. Der Fördermittelantrag ist im Dezember 2017 gestellt worden. Gegenwärtig werden die Planungs- und Umsetzungsprozesse fortgeführt.

Zum Vollbild