Erstmals präsentiert die Stadt Hennigsdorf den Haushalt 2019 in einer bürgerfreundlichen Darstellung. Der sogenannte Taschenhaushalt gewährt einen schnellen Einblick in die städtischen Erträge, Aufwendungen und Investitionen. Der Taschenhaushalt ist so kompakt, dass er (bildlich gesprochen) in jede Tasche passt – darum „Taschenhaushalt“.

 

 

Statistische Daten

Einwohner

26.740*

Anzahl Gewerbebetriebe

1538

Anzahl Sportvereine

30

Anzahl städtischer Spielplätze

18

Pro Kopf Verschuldung

 

(Kommunalkredite)

210,78 €

Kassenbestand

23.623.283 €

Kreisumlage

32,90 v.H.

Hebesätze

Grundsteuer A

Grundsteuer B

Gewerbesteuer

 

230 v.H.

410 v.H.

380 v.H.

Schülerzahlen

an vier Grundschulen

an zwei Oberschulen

 

1114

553

Kitaplätze

städtische Einrichtungen

nicht städtische Plätze

Tagespflege

Eltern-Kind-Gruppe

 

1955

59

20

10

 

Stand: 01.01.2019

* lt Einwohnerprogramm MESO


 

 

Beteiligungsübersicht

 Beteiligungen und Unternehmen der Stadt

 

 

Erträge

Unter Erträgen versteht man den in Geld ausgedrückten Wertezuwachs. Verbucht werden dabei Erträge für erstellte Güter und erbrachte Dienstleistungen für das entsprechende Haushaltsjahr. Sie sind im Ergebnishaushalt zu finden (z.B. Steuern, Beiträge, Eintrittsgelder, Zinsen…).

 

 

Aufwendungen

Unter Aufwendungen versteht man den in Geld ausgedrückten Werteverzehr.  Man spricht hier von Aufwendungen für empfangene Güter und Dienstleistungen für das Haushaltsjahr. Sie sind im Ergebnishaushalt zu finden (z.B. Mieten/Pachten, Straßenunterhaltung, Grundstücksbewirtschaftung…).

 

 

Investitionen

Bei Investitionen handelt es sich um die Anschaffung von langfristig nutzbaren Wirtschaftsgütern (z.B. Grundstücke, Feuerwehrfahrzeuge, Büromöbel, Straßen…). Sie dienen der Tätigkeit der Verwaltung. Diese Wirtschaftsgüter werden in der Bilanz der Stadt als Vermögen erfasst.

 

Investive Einzahlungen

Investive Einzahlungen dienen der Finanzierung von Investitionsmaßnahmen. Der Großteil wird durch die Einzahlung von Investitionszuweisungen des Bundes oder Landes finanziert. Investitionseinzahlungen werden im Finanzhaushalt abgebildet.

 

Investive Auszahlungen

Hierbei handelt es sich um die tatsächliche Zahlbarmachung der angeschafften Wirtschaftsgüter durch den Abfluss von Finanzmitteln. Investitionsauszahlungen werden im Finanzhaushalt abgebildet.



 


 

Zuschussbedarf einzelner Teilhaushalte

Erträge minus Aufwendungen = Gesamtergebnis*

*Die Erträge decken nicht die Aufwendungen der einzelnen Teilhaushalte