Weihnachtsmarkt muss abgesagt werden

Weihnachtsmarkt muss abgesagt werden

Vor dem Hintergrund der sich dynamisch entwickelnden Pandemie, hat die Stadt Hennigsdorf entschieden, den diesjährigen Hennigsdorfer Weihnachtsmarkt abzusagen. Traditionell findet er seit vielen Jahren immer am ersten Wochenende im Dezember statt.

Zunächst hatte Hennigsdorf zum Handwerkerfest auf der Landzunge ein Konzept zur Durchführung von Freiluftveranstaltungen erarbeitet. Dieses Konzept hatte sich Anfang Oktober auch bewährt.
Beim Weihnachtsmarkt auf dem Postplatz bestehen allerdings andere örtliche Voraussetzungen. Das Einzugsgebiet ist größer und aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre sind weit mehr Besucher zu erwarten. Das wiederum hätte besondere Auswirkungen vor allem für den Zugang auf den Postplatz. In der Abwägung der möglichen Sicherheitsvorkehrungen und der derzeit rasant steigenden Infektionszahlen, musste der Weihnachtsmarkt jetzt abgesagt werden.  

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leichtgemacht und ich bedauere es wirklich sehr, dass wir die Vorweihnachtszeit in diesem Jahr nicht wie gewohnt mit Familie und Freunden besinnlich auf dem Postplatz einläuten können“, sagt dazu Bürgermeister Thomas Günther. „Gerade auch weil wir wissen, wie beliebt der Adventsmarkt bei den HennigsdorferInnen ist und was für eine Anziehungskraft er bei Gästen aus dem Umland hat.“