Inhalt

Energiemangel und Preise zwingen zu Einspar-Schritten

Datum: 22.09.2022

Büros im Rathaus bei 19 Grad Raumtemperatur / Sauna im aqua-Stadtbad bleibt ab Oktober geschlossen

Wie alle Städte und Gemeinden, Landkreise und öffentlichen Einrichtungen prüft auch die Stadt Hennigsdorf, wie sich die „Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen“ des Bundes, die seit Anfang September in Kraft getreten ist und vorerst bis 28. Februar 2023 gilt, auf den Alltag niederschlägt. „So sind laut Paragraf 8 dieser Verordnung auch in Hennigsdorf die Beleuchtung von Gebäuden und Baudenkmälern von außen mit Ausnahme von Sicherheits- und Notbeleuchtung untersagt“, betont der Nachhaltigkeitsmanager der Stadt, Peter Zöller. Auch die Stadtverordneten haben sich auf ihrer Beratung am 20. September 2022 eingehend mit der Verordnung und freiwilligen Maßnahmen beschäftigt, Energie einzusparen.

Aus allen Bereichen des städtischen Lebens und der Verwaltung sowie der städtischen Gesellschaften wurde daher die praktische Umsetzung auf den Weg gebracht. So haben die Stadtwerke Hennigsdorf GmbH in Abstimmung mit der Stadt die Regelung getroffen, dass im aqua-Stadtbad die Wassertemperatur von 29 auf 27 Grad Celsius sinkt und die Sauna ab 1. Oktober 2022 abgeschaltet wird.

Der Netzpufferspeicher, der bislang in den dunklen Monaten nachts in wechselnden Farben angestrahlt wurde, bleibt ebenso wie Heizhäuser dunkel. So sind generell alle Werbeanlagen in der Zeit von 22 Uhr bis 16 Uhr des Folgetages abzuschalten, schreibt die Verordnung vor. Das betrifft auch die Plakatwerbung an den Bushaltestellen. Diese werden in Hennigsdorf sukzessive vom Strom abgeklemmt. Das lässt sich aber nur ganztags bewerkstelligen und nicht mit Zeitintervall, informiert Zöller, da die Anlagen nur so zu verdunkeln sind. Auch Aufsteller und Vitrinen bleiben dunkel.

Außerdem werden Gebäude, die noch angestrahlt wurden, nun unbeleuchtet bleiben. Dazu gehört zum Beispiel das denkmalgeschützte Alte Rathaus. Städtische Brunnen werden bereits vor Saisonende abgestellt. Ab sofort wird in Hennigsdorf bis zum Frühjahr kein Wasser mehr sprudeln.

Im Rathaus sowie in allen anderen Büros werden die Heizungsanlagen auf 19 Grad Raumtemperatur beheizt. Flure und unbenötigte Nebenanlagen bleiben kalt. Auch Heißwasser kommt nicht mehr aus Wasserhähnen. Ausgenommen sind von diesen Regelungen Kitas und Schulen. In den Sporthallen werden die Sporträume auf 16 Grad, Umkleiden auf 19 Grad Celsius beheizt.

Auch in Sachen Weihnachtsbeleuchtung wird gespart. So wird das Rathaus unbeleuchtet bleiben. Die Weihnachtsbäume in Nieder Neuendorf und Nord sollen illuminiert werden. Hingegen werden am Rathausplatz nur die Bäume auf dem Hügel Weihnachtsatmosphäre verbreiten. Die Baumreihe am Ziel-Center soll dunkel bleiben. In der Havelpassage gibt es die Weihnachtsbeleuchtung, auf dem Postplatz, am Bahnhof sowie an der Ecke Postplatz/Rathenaustraße dürfen die einzelnen Bäume Lichterglanz in die dunkle Zeit bringen. Die Leuchten am Brunnen auf dem Havelplatz und die Beleuchtung am Übergang Havelplatz hingegen bleiben aus.

Schrittweise werden eher mittelfristig weitere Straßenleuchten in Hennigsdorf – auch in Bushaltestellen und Vitrinen – auf energieeffiziente LED-Leuchtmittel umgerüstet. Die Stadt folgt damit dem eigenen Konzept bis 2025. LED-Leuchten verbrauchen durchschnittlich 60 bis 80 Prozent weniger Energie als die traditionellen Leuchtmittel. Da eine herkömmliche Dimmung hier nicht möglich ist, sind diese teilweise mit Bausteinen zur Leistungsreduzierung ausgestattet. Insgesamt sind bisher 870 Leuchten mit LED-Technik ausgerüstet. Dies entspricht ca. 24 Prozent der im Stadtgebiet bestehenden Leuchten. Dieser Prozentsatz soll weiter steigen.

Aufgrund der erheblich steigenden Gaskosten in den kommunalen Kitas hat sich der Fachdienst Trägeraufgaben Kindertagesbetreuung dazu entschlossen, ab den kommenden Herbstferien eine gemeinsame Ferienbetreuung für den Hort Pfiffikus und den Hort der großen Biber (im Hort Pfiffikus) sowie für den Hort Nordlicht und den Hort Havelfüchse (im Hort Nordlicht) anzubieten.

Während der Heizperiode ab Dienstag, 4. Oktober 2022, werden die Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung wie folgt angepasste: Dienstag von 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr. Am Montag und Freitag ist geschlossen. In dringenden Fällen sind Terminabsprachen unter Telefon 03302 224238 aber möglich.

Mittelfristig steht auf der Agenda: Vorhandene Anlagen von Erdgas-Wärmeerzeugungsanlagen sind zu optimieren. Auch die Installation von Dämmerungsschaltern und Bewegungsmeldern in öffentlichen Gebäuden in Hennigsdorf wird voranschreiten. In der Kita Schmetterling wird von Dezember 2022 bis März 2023 das dort vorhandene, kleine Schwimmbad außer Betrieb genommen.