Bürgerversammlung zum Lärmaktionsplan

Bürgerversammlung zum Lärmaktionsplan

Bürgerversammlung zum Lärmaktionsplan

Auf der Grundlage von EU-Richtlinien hat die Stadt für stark belastete Hauptverkehrsstraßen in den letzten Jahren sogenannte „Lärmaktionspläne“ erarbeitet, die Maßnahmen enthalten, die die Lärmbelastungen der Anwohner reduzieren sollen.
Nachdem die erste Stufe der Lärmaktionsplanung 2008 und die zweite Stufe 2013 beschlossen wurde, ist nun bis zum 30.Juni 2018 der Lärmaktionsplan 3. Stufe für alle Hauptverkehrsstraßen bzw. Autobahnen mit mehr als 3 Millionen Kfz/Jahr (DTV 8.200 Kfz) zu erarbeiten und zu beschließen.
Auf der Grundlage der strategischen Lärmkarten des Landesamtes für Umwelt wurden für die Stadt Hennigsdorf folgende Belastungsachsen identifiziert:

  • A 111, östliche Stadtgrenze (BAB nicht auf Stadtgebiet, Lärmwirkung jedoch auf städtisches Gebiet),
  • L 172 Spandauer Landstraße (ab Stadtgrenze Berlin) – Dorfstraße – Spandauer Allee – Neuendorfstraße – Hauptstraße – Berliner Straße – Veltener Straße (bis Stadtgrenze Velten),
  • L 17 Marwitzer Straße (Stadtgrenze Oberkrämer) – Berliner Straße – Ruppiner Straße – Ruppiner Chaussee (Stadtgrenze Berlin),
  • L 171 (Ruppiner Straße bis A 111),
  • Fontanestraße (Marwitzer Straße bis Stauffenbergstraße).

Um über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Lärmaktionsplanung sowie die ersten Planungsvorschläge zu informieren, laden wir am
Mittwoch, den 11. April 2018 um 17.30 Uhr in das Rathaus Hennigsdorf,
Sitzungssaal der Stadtverordneten
zu einer Bürgerveranstaltung.

In dieser Veranstaltung besteht die Gelegenheit Fragen zur Planung zu stellen, aber auch, sich mit Vorschlägen und Anregungen aktiv in die Planung einzubringen.

Weitere Informationen