100 Bienenbäume für Hennigsdorf

Beim Bürgerhaushalt 2018 haben Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt mit 375 ihrer Stimmen den Vorschlag "100 Bienenbäume für Hennigsdorf" zum Gewinnerprojekt gewählt. Nun können sich die Hennigsdorfer während zwei Bewerbungsphasen für jeweils einen Bienenbaum pro Haushalt bewerben.

 

 

Wie läuft das Verfahren ab?

Die erste Bewerbungsphase (endete am 1. März 2019) ist abgeschlossen und die Ausgabe erfolgte am 1. April 2019. Seit dem 12. August 2019 können sich alle Hennigsdorfer Bürgerinnen und Bürger erneut über unten stehendes Formular bewerben, die einen Bienenbaum einpflanzen und pflegen wollen. Wichtigste Bedingung, der Baum muss nachweislich in Hennigsdorf gepflanzt werden. Nach Ablauf der jeweiligen Bewerbungsphase werden die „Gewinner“ ausgelost. Die Bienenbäume werden am Rathaus ausgegeben und müssen dann unmittelbar gepflanzt werden (frostfreier Boden vorausgesetzt). Wichtig: Die Bienenbäume in der ersten Phase sind wurzelnackt und haben eine Größe von 2,50 bis 4 m. Die zweite Bewerbungsphase findet vom 12. August bis 30. September 2019 statt, diese Bienenbäume werden in einem Pflanzentopf geliefert und sehen eher aus wie ein Strauch (ca. 1,50 bis 2m groß).

 

Was sind Bienenbäume ?

Ein Bienenbaum ist zwischen Ende Juni und September mit weißen Doldenblüten besetzt, die Blätter verströmen bei Berührung einen intensiven Duft (ähnlich Holunder). Damit bietet er Bienen und anderen Insekten genau zu der Zeit eine wertvolle Nahrungsquelle, in der das Nektarangebot aufgrund der zurückgehenden Blüte von z. B. Obstbäumen weniger wird. Dabei ist gerade der Hochsommer die Zeit, in der die blütenbesuchenden Insekten (Bienen, Hummeln, Schmetterlinge) ihre Brut für das nächste Jahr heranziehen. Die hirsekorngroßen Samen dienen im Winter dann Vögeln als Nahrung.

 

Was muss beachtet werden?

Ein Bienenbaum kann bis zu 6 – 10 Meter hoch werden (ähnlich einem Walnussbaum), er kann aber durch regelmäßiges Beschneiden in der gewünschten Größe gehalten werden. Er wächst schnell und hat eine runde und locker aufgebaute Krone, die insbesondere Bienen und andere Insekten anzieht. Die Blütezeit ist Juni bis September (erst ab 4.-6. Lebensjahr). Ideal ist durchlässiger nährstoffreicher Boden. Die Hennigsdorfer Sandböden eignen sich daher gut, sofern ab und an nachgedünkt wird. Wichtig: Bienenbäume vertragen keine Staunässe! Bienenbäume halten starken Frost und Hitze aus. Sie sind gut zu unterpflanzen, da sie Tiefwurzler sind und eine lichtdurchlässige Krone besitzen. Sie lassen sich ausschließlich über Samen vermehren, sind keinesfalls invasiv.

 

Welche Bedingungen gelten?

Bienenbäume müssen auf einem privaten Grundstück in Hennigsdorf gepflanzt werden.

Die Verteilung erfolgt durch ein Losverfahren.

Pro Haushalt kann nur ein Bienenbaum vergeben werden.

Der Gewinner verpflichtet sich den Bienenbaum selbst einzupflanzen und zu pflegen (Schneiden, Bewässern, usw.) sowie zum sorgsamen Umgang mit dem kostenlos überlassenen Bienenbaum (siehe Urkunde).

Wünschenswert ist eine kurze Bilddokumentation.

 

Bewerbung

Das Bewerbungsverfahren ist abgeschlossen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Die Gewinner werden Anfang Oktober ausgelost und in der zweiten Oktoberwoche per Mail informiert. Die Ausgabe der Bäume erfolgte am Dienstag, den 22. Oktober.