Inhalt

Von Dino bis Goethe – 340 Schritte zur Stadtbibliothek

Datum: 11.06.2024

Werbekampagne der Stadt für mehr Lesehungrige, Spielebegeisterte und Filmfreunde

Katja Wolf hat es mehrfach getestet: Genau 340 Schritte sind es vom Bahnhof in Hennigsdorf zur Stadtbibliothek im Alten Bahnhof hinter dem Bahndamm. 340 Schritte hin zu Spannung und Spaß, zu Wissen und Können, zur Ruheoase und gemeinsamem Erleben. Mit 85.000 entliehenen Medien und insgesamt 1.200 regelmäßig Nutzenden aktuell ist die Einrichtung wohl eine der beliebtesten Kulturstätten im gesamten Stadtgebiet. Und doch will sich die Leiterin der Stadtbibliothek damit nicht zufriedengeben. „Wir freuen uns über jede und jeden, der zu uns kommt, beantworten Fragen gern und helfen über alle Wissensgebiete weiter. Unser ältester Leser ist 93 Jahre alt, die Jüngste noch nicht einmal ein Jahr.“ Denn das sechsköpfige Team der Einrichtung geht mit der Zeit und hat viel Neues zu bieten. Das wissen viele Hennigsdorferinnen und Hennigsdorfer gar nicht.

Unterstützt vom Stadtmarketing sollen mit einer neuen Werbe-Kampagne alle die angelockt werden, die die gemütlich wirkende und hoch moderne Bildungs- und Unterhaltungsstätte noch nicht kennen. Dazu hat Marketingfachfrau Julia Baehr die Berliner Markenagentur Visionaere beauftragt, die – wie für den Stadtpreis Hennigsdorf - farbenfrohe und humorvolle Bilder entworfen hat. Über Generationen hinweg werden sowohl die Dino-Fans als auch die Klassik-Freunde, die Lesemuffel wie auch die Spielegruppen angesprochen. Es gibt Plakate, Flyer und Aktionen.

Die Stadtbibliothek Hennigsdorf als Ort des Wissens, des Spiels, Spaßes und moderner Medien wird darin intensiv beworben. Unter anderem auch beim großen Sommerfest der Einrichtung am Sonntag, 16. Juni 2024. Von 14 bis
17 Uhr warten die Mitarbeiterinnen mit spannenden Spielen und Geschichten rund um Tonie-Figuren, Minecraft-Spiele- oder Youtube-Angebote, Hörbücher, Zeitschriften – ganz neu ist „Bike & Travel“ oder „Fahrradland“ im Portfolio zu finden – Familiengeschichten, Krimis oder Nintendos.

Ein buntes Kinderprogramm mit gastronomischen Schmeckerchen gibt es ebenso. Es wird gemeinsam gebastelt, gelesen und gespielt. Klar, auch geschmökert.

200 neue Bücher wurden schon jetzt für den Brandenburger Lesesommer angeschafft, für den sich Schülerinnen und Schüler der zweiten bis achten Klassen anmelden können. Start in diesem Jahr ist Montag, 15. Juli 2024. Auf die fleißigsten Leserinnen und Leser warten zum Abschluss der Aktion wieder ein kleines Fest und Preise.

Das Bilderbuchkino, das an jedem zweiten Dienstag ab 16 Uhr im Monat mit spannenden Geschichten lockt, hat längst seine Fans ab drei bis sieben Jahren gefunden. Und das Ganze gibt es für einen Jahresbeitrag, der für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren frei ist, ermäßigt mit 7,50 Euro und für Erwachsene mit 15 Euro zu Buche schlägt.