Europäische Mobilitätswoche 2018

Seit 2002 bietet die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE den Kommunen aus ganz Europa die Möglichkeit, ihren Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näher zu bringen. Hennigsdorf beteiligt sich in diesem Jahr zum ersten Mal an der Europäischen Mobilitätswoche (EMW), die jährlich vom 16. bis 22. September stattfindet.

Die Europäische Mobilitätswoche 2018 dreht sich 2018 insbesondere um das wichtige Thema MULTIMODALITAET. Unter dem MOTTO „MIX & MOVE – SEI FLEXIBEL!“ geht es dabei sowohl um die Nutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel für verschiedene Wege, als auch darum, mehrere Verkehrsmittel für einen Weg zu kombinieren. Eine multimodale Mobilität kann aber nur entstehen, wenn die Bürgerinnen und Bürger ihre Mobilitätsgewohnheiten überdenken.

Die Mobilitätswoche kann genutzt werden, um einzelne Aktionen durchzuführen oder auch, um auf laufende Projekte zum Thema Mobilität aufmerksam zu machen.

 

Aktionen

Inbetriebnahme der ersten E-Ladesäule

Zukunftsorientierte E-Lösungen

Zur Multimobilität zählt auch die Nutzung der Elektromobilität. Die Stadt Hennigsdorf freut sich daher, im Rahmen der Mobilitätswoche die erste rund um die Uhr verfügbare Elektro-Ladesäule in Betrieb nehmen zu können. 

Familienradtour mit dem Bürgermeister

Auf zwei Rädern durch Hennigsdorf

Der Hennigsdorfer Bürgermeister Thomas Günther lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Familienradtour mit interessanten Informationen über die Stadt. Dabei wird auch die Knotenpunktbeschilderung vorgestellt, die im Landkreis Oberhavel das „Radeln nach Zahlen“ ermöglicht.

Projekte


Neben den Aktionen nutzt die Stadt Hennigsdorf die Möglichkeit, im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche auf verschiedene umgesetzte und laufende Projekte hinzuweisen, die in unterschiedlicher Weise einen Beitrag zur Förderung der Mobilität und zur Nutzung verschiedener Mobilitätsarten leisten.

    • Errichtung und Inbetriebnahme einer Ladesäule für E-Fahrzeuge
      • 1 Ladesäulen mit 2 Ladepunkten (1 x 11 KW Ladeleistung, 1 x 22 KW Ladeleistung)
      • Betrieben durch „E.ON Charge ON“
      • Kompatibel zu allen Fahrzeugen mit Typ-2-Anschluss, die Nutzerauthentifizierung erfolgt per Ladekabel oder per App
      • Stellplätze vor der Ladesäule sind für Elektrofahrzeuge im Ladevorgang reserviert (max. Ladezeit bzw. Nutzung der Stellplätze: 3 Stunden)
    • Anschaffung eines E-Mobiles bzw. eines Hybrid-Fahrzeuges durch die Stadtverwaltung Hennigsdorf