Geschichte

Hennigsdorf wurde 1375 erstmalig als "Heynekendorp" urkundlich erwähnt und blieb lange Zeit ein Fischer- und Kossätendorf. Erst durch die Ansiedlung der Berliner Großindustrie zu Beginn des 20. Jahrhunderts gewann Hennigsdorf an Bedeutung. Prägend für die Entwicklung der Stadt wurde der Bau der Werke für Lokomotivbau und Stahlherstellung durch die AEG.

Nach dem 2. Weltkrieg bestimmten die beiden volkseigenen Betriebe Lokomotivbau-Elektrotechnische Werke und das Stahl- und Walzwerk über Jahrzehnte das Leben der Stadt. Als die vorübergehend einwohnerstärkste Gemeinde der DDR erhielt Hennigsdorf 1962 das Stadtrecht. Das Stadtwappen stammt jedoch schon aus dem Jahr 1938 und wurde unverändert übernommen.

 

Durch den Bau der Berliner Mauer 1961 wurde der Ort vom Berliner S-Bahn-Netz und den Verbindungen nach Berlin-Heiligensee und Spandau abgeschnitten. Die unmittelbare Lage von Hennigsdorf an der Grenze zu Westberlin beeinflusste das Leben in der Stadt während der deutschen Teilung nachhaltig. Nach der Wende entwickelte sich die Stadt Hennigsdorf zu einem modernen Wirtschafts- und Technologiestandort sowie einem attraktiven Wohnort mit grüner Umgebung und guter Infrastruktur.

 

Stadtarchiv - "Gedächtnis der Gesellschaft"

Das historische Archiv der Stadt Hennigsdorf ist die zentrale städtische Dienststelle für alle Fragen zur Hennigsdorfer Stadtgeschichte. Als "Gedächtnis der Stadt Hennigsdorf" archiviert es stadtgeschichtlich wichtige Unterlagen. Das Stadtarchiv befindet sich seit 1994 im Alten Rathaus in der Hauptstraße. Mehr zum Stadtarchiv lesen Sie hier Stadtarchiv.

Chronik

Wenn Sie sich noch genauer mit der Entwicklung der Stadt Hennigsdorf vom kleinen Fischerdorf zum bedeutenden Industriestandort beschäftigen wollen, können Sie die einzelnen Stationen hier nachlesen.

Hier erhalten sie Einblicke in die Chronik der Stadt Hennigsdorf.


Die Stadtinformation und das Stadtarchiv halten zahlreiche Publikationen zur Geschichte der Stadt Hennigsdorf bereit. Die Mitarbeiter vom Stadtarchiv informieren und beraten Sie gern.

 

Dauerausstellung in Hennigsdorf

 

Grenzturm Nieder Neuendorf


Am historisch-authentischen Ort erzählt die Ausstellung im und am Grenzturm Nieder Neuendorf die Geschichte der Teilung Berlins, die Bedeutung für die Region und den Einfluss auf das Leben in Hennigsdorf.

Zu den Ausstellungsdetails

Dorfidyll - Industriestadt - Lebensort


Im Alten Rathaus wurde am 10. Juni 2016 eine neue Ausstellung zur Geschichte Hennigsdorfs eröffnet. Bei einem Rundgang durch die Räume erleben Sie die Entwickung der Stadt vom dörflichen Ursprung bis heute.

Zu den Ausstellungsdetails